Gemeindewappen

Lesen Sie alle aktuellen und offiziellen Informationen und Bekanntmachungen -
oft noch vor der Veröffentlichung in den “Adenauer Nachrichten”, dem Amtsblatt der Verbandsgemeinde:

Datum der Info

Ankündigung / Bekanntmachung

29.01.2014

Dreck-Weg-Tag 2014

Am kommenden Wochenende beteiligt sich die Ortsgemeinde
am diesjährigen, kreisweiten Dreck-Weg-Tag.
Alle, egal ob groß oder klein, Vereine oder Einzelpersonen, die mithelfen möchten,
dass pünktlich zum Frühjahrsstart unsere Dörfer in frischem Glanz erstrahlen
sind herzlich eingeladen mitzusammeln.
Treffpunkt ist am 12. April um 9 Uhr am DüNaLü.
Handschuhe und Sammelbehälter sind vorhanden, nach der Arbeit
wartet ein kleiner Imbiss und Umtrunk auf die Helferinnen und Helfer.

Rainer Schlömp
Ortsbürgermeister

****

Baumfällarbeiten im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht

In Zusammenarbeit mit dem Forstamt Adenau, unserem zuständigen Revierförster Olaf Oldenburg
und unter der finanziellen Beteiligung des Niederadenauer Jagdpächters Reinhard Fuchs
wurden jetzt vom Forstunternehmen Arenz aus Harscheid u.a. entlang des Adenauer Bachs
alte und teilweise vollkommen morsche Weiden gefällt.
Auch wenn die Entscheidung nicht leicht gefallen ist, Bäume, die Jahrzehnte zum Wachsen gebraucht haben,
in wenigen Minuten zu fällen, war diese Maßnahme unumgänglich, da besonders bei
Sturm und Regen teilweise eine große Unfallgefahr von Ihnen ausging.
Bei einer Baumbeschau wurde leider auch festgestellt, dass die alte Kastanie am Aufgang zur Kirche
nach einem lange zurückliegenden Blitzschaden innen schon vollkommen morsch und hohl war.
Da nun einmal das schwere Gerät zum Fällen der Bäume vor Ort war, wurde auch dieser große Baum
im Rahmen der Maßnahme punktgenau und professionell "umgelegt".
Ich möchte die dabei entstandenen Fotos nutzen, um nochmals auch alle Grundstücksbesitzer auf ihre
bestehende Verkehrssicherungspflicht hinzuweisen.
Auch Bäume, die nach außen hin gesund und vital erscheinen, können innen morsch und faul sein und
so eine große Unfallgefahr für Fußgänger, Radfahrer und andere Verkehrsteilnehmer darstellen.
In diesem Fall ist es zwingend notwendig, entsprechende, trockene Äste oder notfalls ganze Bäume
zu entfernen.
Bei der Entscheidung, ob Bäume auf Ihrem Grundstück noch gesund sind, unterstützt und berät
Sie nach Absprache gerne auch unser Revierförster Olaf Oldenburg.

Rainer Schlömp
Ortsbürgermeister

****

Illegale Müll- und Grünschnittablagerungen

Aus gegebenem Anlass muss ich leider an dieser Stelle auch noch ein unangenehmes Thema ansprechen -
die verbotene Entsorgung von Grün- und Grababfällen besonders rund um den Friedhof in Dümpelfeld.
Leider nutzen immer wieder uneinsichtige Bürger die scheinbare Abgelegenheit des Friedhofes oder anderer Stellen im Ort aus,
um besonders alte Pflanzen und sonstige Grünabfälle zu entsorgen.
Diese Art der Entsorgung ist illegal und kann bei erfolgter Anzeige mit einem empfindlichen Bußgeld bestraft werden,
auch wenn bei Einzelnen der Eindruck bestehen könnte, dass in den Wäldern, Hecken und Büschen rundherum "genug Platz für ein bisschen mehr Grün sein könnte" und es hierauf wirklich nicht ankomme.

Außerdem ist diese Art der Entsorgung "unkollegial" und unsozial denjenigen Mitbürgern gegenüber,
die ihren Grünschnitt und dergleichen zur Entsorgung auf dem Komposthaufen, der Biotonne oder zur Abgabe
bei der Müllumladestation in Leimbach mit nach Hause nehmen.
Ich darf - auch im Rahmen der derzeit aktuellen Gräbereinebnung - vor allem im Namen der betroffenen Grundstücksbesitzer im Bereich des Friedhofes darum bitten, diese Abfallentsorgung zukünftig zu unterlassen.
Auch dient dies in keiner Weise einem ordentlichen und einladenden Erscheinungsbild für Wanderer, Gäste und auch uns Einheimische.
Solange diese Art der Umweltverschandelung nicht aufhört, laufen auch sinnvolle Verschönerungs-Aktionen des Arbeitskreises
"Aktiv für Dümpelfeld" oder Säuberungen im Rahmen von "Dreck-Weg-Tagen" vollkommen ins Leere.
Nochmals also meine freundliche und herzliche Bitte, in Zukunft den anfallenden Müll vom Friedhof oder aus dem eigenen Garten sachgerecht und ordnungsgemäß zu entsorgen. Vielen Dank!

Rainer Schlömp
Ortsbürgermeister

29.01.2014

Internet-Auftritt der Gemeinde

Da in diesem Jahr die neue Homepage unserer Gemeinde fertiggestellt werden soll,
möchte ich alle Vereine (JGVs, SCD, Frauengemeinschaft, MGV, CyriaChor, Feuerwehr,
Jugendtreff, Dorfgemeinschaft Lückenbach, Förderverein Alte Kirche, usw.) bitten,
ein Porträt des jeweiligen "Vereins" zu schreiben und mir zukommen zu lassen.
Ich möchte gerne die vielfältigen Aktivitäten und Vereine in unseren Dörfern vorstellen
und so eine lebendige Dorfchronik erstellen bzw. daran weiterschreiben
und würde mich freuen, wenn dies auch auf Ihr Interesse stößt und der oder die eine
oder andere hierzu eine Beitrag leisten würde.
Zu dieser Chronik zählen natürlich auch historische Schilderungen über die alten Bahnlinien
und dergleichen.
Natürlich können auch gerne Fotos und alte Zeitungsartikel eingereicht werden, ich
werde diese kopieren und selbstverständlich im Originalzustand zurückgeben.
Jeder, der Lust hat, an diesem Projekt mitzuwirken ist herzlich dazu eingeladen.
Schon jetzt finden Sie aktuelle Gemeindenachrichten, Termine und einige Infos unter
www.duempelfeld-ahr.de!
Aber ich wünsche mir, dass die Seite noch viel bunter und interessanter wird -
und sich unser Ort so weltweit von seiner besten Seite zeigen kann!

Rainer Schlömp
Ortsbürgermeister

****

15.01.2014

Niederadenauer Adventssingen erbrachte einen Spendenerlös von 1360 €

Im letzten Jahr fand das 13. Adventssingen für „de Jeruße und Kleene“ am Samstag, den 21.12.2013, um 18 Uhr, in Niederadenau statt.
In der vollbesetzten Kapelle sang der Cyriachor und Kinder aus Niederadenau und Dümpelfeld präsentierten weihnachtliche Texte und Lieder.
Anschließend gab es am Gemeindehaus auf einem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt viele Leckereien aus eigener Herstellung,
heiße Getränke, ein wärmendes Feuer, musikalische Darbietungen auf der „KULTURBÜHNE“, die Heilige Lucia und vieles mehr.
Das 13.  Adventssingen erbrachte einen Spendenerlös von 1360 €.
Die Spendensumme wurde an drei Kindereinrichtungen weitergeleitet:
620 € für die SOS – Kinderdörfer,
620 € für die Kinderkrebsstation Kemperhof/Koblenz und
120 € für die Adoption eines Babybettchens bei der TLC- Kindern helfen.
Ein herzliches „Dankeschön“ an alle, die so ein tolles Spendenergebnis unterstützt haben.

Vanessa Stappen

Diesem Dank schließe ich mich im Namen der Ortsgemeinde herzlich an und bedanke
mich im Namen der o.g. Einrichtungen ebenfalls bei allen Mitwirkenden, Helfern und Besuchern.
Mein besonderer Dank aber gilt ganz besonders der Organisatorin Vanessa Stappen, die seit nunmehr
13 Jahren in der Vorweihnachtszeit sowohl das Programm in der Kapelle als auch den Weihnachtsmarkt
im Anschluss vorbereitet und hier (unterstützt von vielen Niederadenauern) unzählige Stunden in Proben
mit den Kindern und den Auf- und Abbau der Stände usw. investiert.
Ohne dieses Adventssingen würde nicht nur in unseren Dörfern ein kultureller Höhepunkt fehlen -
man muss nur das letztjährige Spendenergebnis betrachten um zu sehen, wie viel Gutes durch diese
Initiative bereits für benachteiligte und kranke Kinder bewirkt werden konnte.    
Vergelt´s Gott, liebe Vanessa!

Rainer Schlömp
Ortsbürgermeister

****
Arbeitsgemeinschaft "Aktiv für Dümpelfeld"

Bei dem "Gründungstreffen" des Arbeitskreises, der sich in Zukunft einmal im Monat für eine Verschönerung des Ortsbildes
einsetzen und engagieren möchte, konnte ich erfreulicherweise viele hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger begrüßen.
Wir sind mit dem Vorhaben auseinandergegangen, bis zum nächsten Treffen im Februar (an dem natürlich weitere Helfer
herzlich willkommen sind) mit offenen Augen durch unsere Ortsgemeinde zu gehen, um danach gemeinsam anhand einer Liste die
ersten Projekte anzugehen und umzusetzen.
Schon dieses erste Treffen hat gezeigt, dass diese Runde ein voller und für Alle sichtbarer, langfristiger Erfolg für Dümpelfeld wird.
Den Termin dieses erneuten Treffens gebe ich in Kürze an dieser Stelle bekannt.
Nach Rücksprache mit dem Ortsvorsteher Artur Hollender soll im übrigen ein solcher Kreis auch in Niederadenau ins Leben gerufen werden. Auch hierzu wird in Kürze gesondert eingeladen.

Rainer Schlömp
Ortsbürgermeister
 

12.11.2013

Dümpelfeld erster Dorf-TÜV geprüfter Ort in der VG Adenau

Bestimmt hat es sich schon herumgesprochen, dass unser Dorf im Rahmen der Saalü-Dorf-TÜV-Prüfung alle Disziplinen
erfolgreich bestanden hat und nun "Dorf-TÜV" geprüft ist.

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen bedanken, die zum Gelingen dieses Varieté-Abends beigetragen haben.
Mein besonderer Dank gilt natürlich all denen, die sich den Prüfungen gestellt haben, in den Gesprächsrunden
teilweise sehr persönliche Einblicke in unser Dorfleben gestattet und zum Programm auf der Bühne beigetragen und einen wirklich tollen
Dorffilm gedreht haben (siehe Bericht in dieser Ausgabe).
Mein Dank gilt auch allen, die im Vorfeld dafür gesorgt haben, dass sich die Gäste im ausverkauften DüNaLü so wohl fühlten und den Abend zu einer sehr gelungenen Veranstaltung haben werden lassen - ich bin froh, dass wir auf die Hilfe so vieler tatkräftiger Jugendliche
zählen können!
Abschließend soll ich das ganze Dorf nochmals von der Saalü-Truppe grüßen und Ihnen ausrichten, dass sich Frau Helffenstein,
Frau Drops, Herr Welte und Herr Müller sehr wohl bei uns gefühlt haben.

Rainer Schlömp
Ortsbürgermeister
 

15.09.2013

Weiden-Holzverkauf

Um ihrer Verkehrssicherungspflicht nachzukommen, muss die Ortsgemeinde in den kommenden
Monaten einige Weidenbäume zwischen Dümpelfeld und Niederadenau beseitigen lassen.
Wer an diesem Langholz (liegend) Interesse hat, um daraus Brennholz herzustellen,
wird gebeten, sich mit mir telefonisch (9312004) in Verbindung zu setzen.
Dort können weitere Einzelheiten (Preis zugunsten der Gemeindekasse, Termin) abgesprochen werden. 

Rainer Schlömp
Ortsbürgermeister

*****

16.07.2013

Audio-visueller Kirchenführer der Alten Kirche begeistert Kirchenbesucher

Wie vielleicht schon bekannt ist, hat unser Jugendtreff bei der diesjährigen 72-Stunden Aktion des Bundes Katholischer Jugend mit großen Erfolg teilgenommen.
Die Aufgabe der 8 Jugendlichen war es, unsere Alte Kirche „touristisch zu erschließen“ und eine Schautafel und einen Kirchenführer zum Hören zu erstellen.
Davon, dass eben dieser Kirchenführer sehr hörenswert ist, konnten sich am Aktionswochenende schon mehrere Kirchenbesucher und Gäste des Raderlebnistages überzeugen.
Nun wird überlegt, diese tolle Arbeit dauerhaft einem größeren Kreis (z.B. Fahrrad- und Wandergruppen auf ihrem Weg durch Dümpelfeld) zugänglich zu machen.
Bis hier eine gute und praktikable Lösung gefunden ist, können sich Interessierte gerne unter 02695 9312004 bei mir melden,
ich werde bei Bedarf die Kirche auch kurzfristig für eine „Hör-Besichtigung“ gerne für Sie öffnen – natürlich auch für Nicht - Dümpelfelder.

Rainer Schlömp
Ortsbürgermeister

 

Stellenausschreibung als Krankheits- / Urlaubsvertretung des Gemeindearbeiters
für Winter- und Reinigungsdienst sowie Grünarbeiten


Die Ortsgemeinde Dümpelfeld sucht zum sofortigen Zeitpunkt einen stellvertretenden Gemeindearbeiter als Aushilfe für Krankheits- und Urlaubszeiten.
Die Anstellung erfolgt als geringfügiges Beschäftigungsverhältnis für die Ausfallzeiten des Gemeindearbeiters in der Ortsgemeinde Dümpelfeld. Der Einsatzbereich erstreckt sich auf die Ortsteile Dümpelfeld, Lückenbach und Niederadenau. Die Vergütung erfolgt nach geleisteten Stunden.
Bei Interesse oder weiteren Fragen melden Sie sich bitte kurzfristig beim Ortsbürgermeister
Rainer Schlömp unter der Telefonnummer 02695 9312004 oder per Mail unter gemeinde-duempelfeld@t-online.de

Rainer Schlömp,
Ortsbürgermeister
 

Dümpelfeld /Ahr   Aktuell   Gemeindehäuser   Gemeinderat   Vereine   Wissenswertes   Sehenswertes   Kultur & Tourismus   Kontakt 

kürzlich hinzugefügte Seiten unseres Internet-Auftritts:

Vorankündigung Wirtschaftswunder-Revue “Himbeereis & Flotter Käfer” am 21.03.2104 im DüNaLü
Bericht über Saalü aus den Adenauer Nachrichten
NEU: aktuelle Terminplanung 2014
Gemeindehäuser_DüNaLü_Mietvertrag
Gemeindehäuser_Belegungsplan
  Neue Kirche   
Die Geschichte der Eisenbahn in Dümpelfeld

letzte Aktualisierung am
01.04.2014 - 15.04